Googles Fassade bröckelt: Der Flop des HTC Nexus One

Mittwoch, 17. März 2010

Das Google Handy Nexus One war im Januar noch in aller Munde und muss nun mit einem Flop leben, da die Verkaufszahlen nicht stimmen und die User sich lieber an Androids oder Smartphones halten, die sie mit ihren vielen Funktionen fordern – und nicht überfordern. Dabei fing alles so gut an.

Das Google Handy HTC Nexus One als Hoffnungsträger

Vom asiatischen Hersteller HTC gebaut, entwickelte das Handy mit dem Google Betriebssystem Android schon bald seine eigene PR Maschinerie: ein echter Konkurrent zum iPhone sollte geschaffen werden, die aktuelle Android Version 2.1 sollte es Apple beweisen, dass Google nicht mehr nur auf den Fersen des erfolgreichen Multimediakonzerns ist, sondern es schon überholt hatten.

Die technische Leistung vom HTC Nexus One kann auch nach wie vor überzeugen, schließlich laufen die Anwendungen flüssig und sind dank der zahlreichen Google-Anwendungen auch (fast) jedem User bekennt und geläufig. Der direkte Zugang zu Googlemail, YouTube und GoogleMaps auf dem 3,7 Zoll großen Touchscreen ermöglicht ein einfaches Handling – doch Multitouch-Funktionen sucht der User vergebens. Der hochauflösende AMOLED Bildschirm zeigt sehr genau Bilder und Videos an und soll noch in diesem Jahr Google Earth Bilder synchronisieren.

Doch auch der auf 4 GB erweiterbare Speicher und die 5 Megapixel Kamera konnten die Handygemeinde nicht davon überzeugen, dass das Google Handy ein Kassenschlager wird.

Und leider ist es das auch nicht geworden. Im Gegenteil, nach der Veröffentlichung auf dem amerikanischen Markt im Januar wollte sich der gewünschte Erfolg einfach nicht einstellen.
Und obwohl das Google Betriebssystem Android immer erfolgreicher wird und mittlerweile die Android Apps als echte iPhone Konkurrenten gelten, fehlte dem Nexus One das gewisse Etwas, was sich deutlich in den Verkaufszahlen widerspiegelte.
Darüber dass das zweite Google Handy, das Nexus Two von Motorola hergestellt wird und HTC keinen neuen Auftrag von Google bekommen hat, schweigt man sich auf den Chefetagen aus und lobt im Gegenzug den unschlagbaren Erfolg des Android Betriebssystems.
Schon oft wurde der Niedergang des Imperiums Google heraufbeschworen. Das wird in nächster Zeit nicht passieren, aber zumindest bröckelt das Selbstbewusstsein des Großkonzerns ein wenig.