Handy-Verbot im Unterricht: Immer mehr Schulen setzen das Verbot durch

Dienstag, 19. Juni 2012

An immer mehr Schulen besteht das Problem, dass die Schüler ihre Handys mit in die Klassenräume nehmen. Auch werden an manchen schulischen Einrichtungen auf dem Pausenhof Gewaltvideos mit dem Handy eines Schülers gedreht, die einen anderen Mitschüler zusammen schlagen oder ihn gar quälen. Diese Handyvideos verbreiten sich dann rasant weiter und das Opfer ist dann schlimmsten Repressalien ausgesetzt. Um die Handyflut an den Schulen einzudämmen sind einige Schulen bereits dazu übergegangen ein Handyverbot auszusprechen. Ähnlich wie in anderen öffentlichen Einrichtungen müssen die Handys entweder komplett ausgeschaltet sein oder sie dürfen erst gar nicht von den Schülern mitgeführt werden.

In vielen Schulen ist das Mitführen von Handys bereits untersagt.  Bildquelle:  Dieter Schütz  / pixelio.de

Wie lässt sich das Handyverbot in die Tat umsetzen und wie wird das kontrolliert?

Auf den ersten Blick erscheint es für das Schulpersonal schwierig ständig Taschen- und Leibeskontrollen bei den Schülern durchzuführen. Manche Schulen sind dazu übergegangen an den Eingängen so genannte Detektoren einzusetzen, die gleichzeitig auch potenziell gefährliche Waffen aus dem Verkehr ziehen sollen. Insbesondere in den Großstädten ist diese Praxis vermehrt zu beobachten. An kleineren Schulen, zudem an denen in mehr ländlichen Gebieten, ist die praktische Durchführung von Handyverboten bisher nur eingeschränkt möglich.

Sind die Schüler einsichtig bzw. genügend informiert, wenn Handyverbote ausgesprochen werden?

Die Schulleitung ist in der Pflicht Merkzettel zu verteilen oder an den Schulgängen dafür Sorge zu tragen, dass alle Schüler die Hinweise zum Handyverbot in der Schule auch wirklich zur Kenntnis nehmen können. Ist dies gewährleistet müssen sich die Schüler an diese Regelung halten. Das Handyverbot wird zudem in der Schulordnung dokumentiert. Verbotene Smartphones können während der Unterrichtszeit eingesammelt und bis Schulschluss verwahrt werden.