Der Handytest für Senioren

Mittwoch, 31. März 2010

Ein trauriges Ergebnis bekam die Stiftung Warentest bei ihrem Test der Handys für Senioren. Nur einmal wurde die Note „gut“ vergeben. Es wurde getestet ob sich die Handys für Menschen mit Hör-, Seh- oder auch Motrikschwäche eigenen. Darüber hinaus wurde geprüft, ob die Menüführung verständlich und ein Notrufknopf vorhanden ist. Das Doro Phone Easy 410gsm war das einzige, was mit einer Note von 1,9 überzeugen konnte.
Über das Doro Phone Easy 410 gsm sagen die Experten, es sei ein Allround- Telefon welches die getesteten Anforderungen in besonderem Maß erfüllt. Andere Handys konnten durch ihre Notruffunktionen oder auch durch die mitgelieferte Ladestation zum hinstellen punkten, da dies Eigenschaften sind, die Senioren in einigen Situationen eine Hilfe sind. Bei den meisten getesteten Handys wurden die komplizierten Menüführungen oder durch eine zu geringe Akkulaufzeit kritisiert. Da nützt auch der GPS Chip zur Standortbestimmung und Satellitennavigation nichts um das Testergebnis zu verbessern.

Es waren sogar Handys dabei, die keine SMS verschicken konnten. Auch musste man feststellen, dass die Anrufer zum Teil schlecht zu verstehen waren. Und das lässt schließlich den fittesten Senioren alt aussehen.

Auch eine schlechte Bedienungsanleitung ist so manchem Senioren Handy zum Verhängnis geworden. Schlecht angeordnete Menütasten, zum Beispiel ein Notrufknopf in der Mitte, eignen sich ebenso wenig wie zu kleine Knöpfe.
Überraschender Weise wurde festgestellt, dass Handys die nicht als Senioren Handy verkauft werden, aber als Senioren tauglich gelten nicht so schlecht abschnitten. In der April Ausgabe von „test“ kann man die ausführlichen Ergebnisse nachlesen.