Handyvertrag Flat

Dienstag, 17. Januar 2012

Vor einigen Jahren hatten viele Benutzer ihres Handys noch Angst vor ausufernden Kosten, wenn sie ihr Mobiltelefon übermäßig nutzten. Seit der UMTS-Revolution, die es ermöglichte, mit dem mobilen Endgeräte praktisch von jedem Ort aus ins Internet zu gehen, haben die Anbieter jedoch angefangen, auf Flatrates zu setzen. Worauf muss man aber achten, wenn man einen Handyvertrag mit Handy Flat haben möchte?

Handyvertrag mit Flat: Diese Flatrates gibt es

Grundsätzlich hat ein modernes Handy bis zu drei kostenpflichtige Funktionen: Die Telefonie, das Versenden von SMS bzw. MMS sowie die Möglichkeit, im Internet zu surfen. Für alle diese Möglichkeiten können einzelne Flatrates gebucht werden. Dies sind Fixpreise, die es dem Benutzer ermöglichen, eine Funktion unbegrenzt oft zu nutzen. Allerdings gilt es, auf gewisse Dinge zu achten, wenn man einen Handyvertrag mit Flat abschließt: Bedeutet die Flat für die Telefonie, dass alle Anrufe in jedes Handynetz und das Festnetz möglich sind oder zählt diese nur für bestimmte Netze? Gibt es bei der Internetflat eine sogenannte Datenvolumengrenze? Dabei handelt es sich um einen monatlichen Wert bis zu dem man mit voller Geschwindigkeit surfen kann. Wenn man ihn überschreitet, sinkt die Surfgeschwindigkeit für den Rest des Monats ab.

Handyvertrag mit Flat: Die Vorzüge von eteleon

Im Netz finden Sie die leistungsstärksten Flatrates. So haben einige Datenflats beispielsweise keine Mindestlaufzeit. Dies bedeutet, sie sind jederzeit kündbar und bringen deshalb keine dauerhafte finanzielle Belastung mit sich. Zudem sind die Preise so günstig, dass sie für jeden Geldbeutel erschwinglich sind. Dadurch, dass es das Netz gibt, sparen wir viel Geld, weil die Onlinehändler kein Filialgeschäft unterhalten. Dieses Geld fließt direkt in besonders gute Angebote für die Kunden.