Lohnt sich das neue Apple iPhone 5?

Donnerstag, 4. Oktober 2012

Das Unternehmen Apple hat meine Person seit dem Jahr 2007 fest im Griff. Nach einem geschenkten iPod classic kam ich nicht mehr von Apple weg. Schon beim iPhone der ersten Generation konnte ich nicht „Nein“ sagen. Schließlich war das iPhone eine Revolution im Smartphone- und Mobilfunkmarkt. Mittlerweile sind fünf Jahre passee und Apple stellte am 12.September 2012 das neue iPhone und somit die sechste Generation der Öffentlichkeit vor. Bis dahin war ich mit meinem iPhone 4 durchaus glücklich. Lediglich der Akku machte nach über 300 Ladezyklen nicht mehr den besten Eindruck.

Daher war ich absolut gespannt auf die neue iPhone Generation. Die zahlreichen Spekulationen und Bilder im Vorfeld bestätigten sich. Dadurch war die Begeisterung auf etwas völlig neues leider direkt vorbei. Immerhin überzeugten mich die Fakten des iPhone 5. Schneller. Größer. Leichter! Bestens. Deshalb habe ich sofort am 19.September das neue iPhone 5 im Apple Store gekauft.

Der erste Eindruck

Am Tag der Auslieferung in Deutschland bekam ich vom DHL Postboten das neue iPhone in der Farbe weiß mit 32 GB Speicherplatz überliefert. Die erforderliche nano Simkarte hatte ich schon im Vorfeld besorgt, so dass ich sofort mit dem iPhone telefonieren konnte. Das Backup vom iPhone 4 wurde problemlos übertragen und schon lief das iPhone 5 genau nach meinen Anpassungen und Einstellungen. Lediglich die Passwörter mussten erneut eingeben werden. Das iPhone ist wie alle Apple Produkte sehr hochwertig verarbeitet und wirkt durch die silber oder graphit Rückseite sehr modern. Leider ist das iPhone sehr empfindlich gegen Kratzer. Aus diesem Grund, sollte zwingend ein Bumper oder zumindest eine Schutzfolie genutzt werden. Wer auf Nummer sicher gehen will, schließt gleich nach dem Kauf noch eine Versicherung ab, denn eine Displayreparatur wird beim iPhone 5 um die 150 Euro kosten und das iPhone fliegt leider schnell mal aus der Hand.

Unboxing iPhone 5

Was hat sich verändert?

Das iPhone 5 liegt auf Grund der 4 Zoll Display Größe und dem geringeren Gewicht merklich besser in der Hand als das 4 oder 4s. Das Display ist eins der besten, was derzeit verfügbar ist.

Vollkommen neu ist ein kleiner Dock-Connector mit dem Namen „Lightning-Connector“ auf der Unterseite des neuen iPhones. Dadurch das dieser so klein ist, konnte der Lautsprecher vergrößert und der Kopfhörerausgang auf die Unterseite verlegt werden. Neu ist auch die verbessere Sprachqualität, denn im iPhone 5 sind drei Mikrofone verbaut, die laute Geräusche vermindern und die eigene Stimme verbessern.

An der Laufzeit des Akkus hat sich leider kaum etwas geändert. Mit etwas Glück übersteht das iPhone einen Arbeitstag ohne zwischendurch nachzuladen. Werden entsprechende Einstellungen vorgenommen, könnte die Laufzeit des Akkus einige Tage betragen.

Ansonsten ist das iPhone 5 sehr fix. Im Boot-Vergleich mit dem iPhone 4 und dem iPhone 4S schlägt sich das neue iPhone beachtlich. Auch im täglichen Gebrauch macht sich die Schnelligkeit bemerkbar. Schneller geht’s auch ins mobile Internet, sofern der Anwender bei der Telekom ist und in einer der aktuell 60 ausgebauten LTE Großstädte wohnt. Im LTE Bereich können Nutzer maximale Geschwindigkeiten von bis zu 100 Mbit/serreichen. Auch ohne Long Term Evolution ist das iPhone mit HSPA+ sehr schnell im Internet unterwegs und baut sowohl Webseiten als auch Videos und Musikstreams sehr schnell auf.

So lautet mein Fazit: Das neue iPhone 5 ist zu empfehlen, wenn ein schnelles und durchdachtes Handy benötigt wird. iPhone 4 Besitzer müssen nicht umsteigen, denn bis auf das 4 Zoll Display und das leicht veränderte Aussehen, gibt es keine weiteren Änderungen. Noch sind nicht alle Apps auf das größere Display angepasst.