Das Smartphone Display reinigen: Tipps und Tricks zur richtigen Pflege

Dienstag, 10. Juli 2012

Viele Menschen wissen nicht, wie sie das Display ihres Smartphones am besten reinigen sollten. Im Internet kursieren die verschiedensten Gerüchte und Tipps, wie die teuren Geräte am besten zu behandeln sind. Die Frage ist nicht unwichtig: Immerhin ist ein Smartphone ein Gerät, das ständig angefasst wird, und dass mit allerlei Oberflächen in Berührung kommt. In Tests hat sich entsprechend herausgestellt, dass Smartphone-Displays oft stärker mit Bakterien behaftet sind, als Toilettensitze. Gleichzeitig kann ein schmutziges Display die Funktion beeinträchtigen.

Weiche Tücher für die sanfte Reinigung

Man sollte nicht einfach irgendwelche Reinigungstücher oder Toilettenpapier benutzen, um das Display eines Smartphones zu reinigen. Obwohl moderne Smartphones recht resistent gegen Kratzer sind, können bei unsachgemäßer Reinigung Schäden entstehen. Am besten eignet sich für die Reinigung eines Smartphone-Displays ein Tuch aus Mikrofaser. Diese gibt es zum Beispiel beim Optiker – Brillenputztücher sind meistens aus Mikrofaser hergestellt. Viele Smartphones werden bereits mit einem Tuch aus Mikrofaser geliefert. Es gibt sie aber auch in fast allen Drogeriemärkten zu kaufen, die Kosten sind gering.

Keine aggressiven Putzmittel

Neben speziellen Reinigungsflüssigkeiten für das Display, die es in vielen Läden zu kaufen gibt, eignet sich auch destilliertes Wasser. Damit können sowohl das Display, als auch die Kameralinse gereinigt werden. Destilliertes Wasser eignet sich besser als Leitungswasser, weil es keinen Kalk und keine Zusatzstoffe enthält und keine Flecken auf dem Display hinterlässt, wenn es trocknet. Keinesfalls sollte man allerdings Fensterputzmittel verwenden. Sie sind viel zu aggressiv und greifen die Oberfläche des Displays an. Auch Spülmittel und andere haushaltsüblichen Reinigungsmittel sollte man lieber nicht mit dem Smartphone in Berührung bringen. Am besten kauft man fertiges Reinigungsmittel, oder füllt destilliertes Wasser in eine kleine Sprühflasche, mit der sich die Flüssigkeit auch praktisch transportieren lässt.