Telefonieren mit der Handyflatrate

Donnerstag, 18. November 2010

Handyflatrates werden heute in zahlreichen Varianten angeboten. Sowohl Sprach- als auch Datenflatrates sind als klassischer Handyvertrag und als Prepaid Tarif erhältlich. Dabei verbergen sich hinter den Flatrates sehr unterschiedliche Leistungen. Sprachflatrates unterscheiden sich im Wesentlichen dadurch, in welche Netze kostenlos telefoniert werden kann. Bei Datenflatrates kommt dem unterschiedlichen Ausbaustatus der Mobilfunknetze entscheidende Bedeutung zu.

Flatrate ist nicht gleich Flatrate. So genannte Netzflatrates umfassen lediglich Gespräche innerhalb des Netzes des jeweiligen Anbieters. Häufig werden diese Netzflatrates in Kombination mit einer Flatrate für Gespräche ins deutsche Festnetz angeboten. Deutlich teurer sind Flatrates in alle Mobilfunknetze. Daher ist zu beachten, dass es in unserem Handy Flatrate Vergleich teilweise deutlichen Preisunterschieden und deutliche Leistungsunterschiede gibt.

Prepaid oder Handyvertrag?

Hier ist bisweilen ein wenig Kopfrechnen notwendig, um den individuell günstigsten Tarif zu finden. Handyverträge beinhalten nahezu immer eine monatliche Grundgebühr, in der Freiminuten enthalten sind. Wer dieses Kontingent an Freiminuten im Normalfall nicht ausschöpft, ist mit einer Prepaid Flatrate meist besser beraten. Wer viel mit dem Handy telefoniert, ist mit einem herkömmlichen Handyvertrag oft gut bedient, zumal er bei Abschluss oder Verlängerung eines Vertrags von attraktiven Rabattangeboten profitiert. Prepaid Flatrates zeichnen sich durch eine nur kurze Vertragsbindung an einen Anbieter aus und ermöglichen es daher, schnell auf günstige Angebote zu reagieren.

Handyflatrate statt Festnetzanschluss?

Unter Umständen rechnet sich das! Bei der Kalkulation sollte aber nicht nur beachtet werden, zu welchen Kosten selbst angerufen werden kann. Wer über keinen Festnetzanschluss verfügt, ist von Festnetzanschlüssen aus nur zu deutlich höheren Kosten erreichbar. Gleiches gilt für Anrufe aus anderen Mobilfunknetzen, wenn der Anrufende über keine Handy Flatrate in alle Netze verfügt.

Datenflatrates

Hier treten deutliche Qualitätsunterschiede zwischen den unterschiedlichen Angeboten auf! Nahezu jede Handyflatrate für das mobile Surfen nennt sich „UMTS Flatrate“, aber dahinter verbergen sich sehr unterschiedliche Leistungen. Ein genauer Blick auf die Homepage des Netzbetreibers ist dringend zu empfehlen! Dort finden sich detaillierte Informationen dazu,
welche Surfgeschwindigkeit mit welcher Netzabdeckung verfügbar ist!